Mit Kinesiologie ins Neue Leben

Balancen

der Chakras

Mit Hilfe der Angewandten Kinesiologie kann ich nicht nur die Blockaden im physischen, mentalen und emotionalen Körper identifizieren und balancieren, sondern auch die Inbalancen auf der intuitionellen, geistigen, monadischen und göttlichen Ebene.

 

 

Stress verursacht Blockaden in deinen Meridianen, irritiert die Chakren und zerstört teilweise deine Aura. Für dein spirituelles Wachstum ist es sehr wichtig, dass deine Energieleitbahnen und Energiefelder, wie Meridiane, Kundalini- und Chakrasysteme und deine Aura in Balance sind.

 

 

Die Zentren zeigen den Evolutionsstand des Menschen hinsichtlich seiner Erscheinung nach Außen. Bei Menschen, die mit Spiritualität nichts am Hut haben befinden sich die oberen Chakren meist in einem Ruhestand, man sagt auch, sie seien dann nicht erweckt.

 

Es ist nicht nur wichtig die 7 Hauptchakren auszubalancieren, sondern ebenso die 5 außerkörperlichen Chakras und 14 weitere Nebenchakras, sowie das Nadisystem.

 

 

Das Kundalinisystem ist ein weiteres Energiesystem in unserem Körper. Der Name „Kundalini“ kommt von dem Wort „kundala“ was „aufgerollt“ heißt. Im Hinduismus ist die Kundalini eine schlafende Schlange die aufgerollt um das Basis-Chakra liegt. Wenn sie erweckt ist, klettert sie langsam durch alle Chakras nach oben und erweckt dabei jedes Chakra. Dieser Pfad nach oben wird auch Sushumna genannt. Auf jeder Seite dieses Pfades befinden sich auch Nebenpfade, die als Ida und Pingala bekannt sind; als Sonne und Mond und als yin und yang des Chakra-Systems.

 

 

All diese Techniken durfte ich lernen bei meinem wunderbaren Lehrer Hugo Tobar. Hugo lebte 3 Jahre in Indien und studierte die indische Philosophie, bevor er die Kinesiologie kennenlernte. Er entwickelte ein einzigartiges Balanciersystem, indem er die Yogalehre mit der Kinesiologie verband, welches uns ermöglicht aus diesen Energiesystemen Blockaden und negative Störfelder zu entfernen, welches wiederum zu enormem spirituellen Wachstum führen kann.

 

 

der Aura

Das Energiefeld um den menschlichen Körper nennt man „AURA“. Ian Stubbings, einer meiner hervoragenden Lehrer beschreibt die Aura so: „Es wird angenommen, dass das Energiefeld des menschlichen Köpers elektromagnetische Felder sieben unterschiedlicher Schichten ausstrahlt. Um diese Felder auszustrahlen, müssen die Zellen elektrischen Strom mit sieben unterschiedlichen Frequenzen erzeugen.“

 

Er geht davon aus, dass sich die Aura bei Stress die Energie aus anderen Energiesystemen holt, wie z.B. aus den Körperleitbahnen, die auch „Meridiane“ genannt werden. Aber auch die sieben Chakras und das Nadisystem korrespondieren mit der Aura; wie du siehst findet immer ein reger Austausch zwischen den unterschiedlichen Energiesystemen statt.

 

Ian hat das System „Stress Indikator Point System“ entwickelt, welches ich u.a. zum identifizieren und ausbalancieren der Aura und anderen Energiesystemen einsetze.

 

Die Techniken von Hugo Tobar sind einzigartig und hervorragend um Disbalancen bis in den kleinsten Teilchen unseres Körpers auszugleichen. Durch die Präzise Arbeit mit Hugos NK, ist die Auflösung der Disbalancen wesentlich einfacher und schneller.

 

Eine weitere Möglichkeit die Aura auszubalancieren ist das Handauflegen. Ich verbinde mich mit der göttlichen Energie und lasse mich führen. Die Hände wandern wie von selbst an die Stellen des Körpers, die mit Energie versorgt werden möchten. Die Liebe fließt hindurch und Heilung kann geschehen.

der Meridiane

Die Meridianlehre kommt ursprünglich aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). In der Kinesiologie verwenden wir dieses System, um darin Blockaden zu lokalisieren und diese aufzulösen.

 

David Corby, ebenfalls ein hervorragender Kinesiologe und TCM Therapeut entwickelte das Vibration Healing System (VHS), welches ich ebenfalls sehr gern verwende, da er den Aspekt der Traditionellen Chinesischen Lehre mit der Kinesiologie in seinem System verbindet.

 

Ich denke nie darüber nach, welches System ich nutzen werde, um den Stress zu indentifizieren und zu lokalisieren und welche Korrektur, oder welche meiner vielen erlernten Balanciermöglichkeiten ich bei einer Balance nutzen werde, da letztendlich der kinesiologische Muskeltest mich genau an die Stelle führt, wo der Stress am höchsten ist.

 

Als Korrekturmöglichkeit stehen mir viele weitere Techniken zur Verfügung, z.B. Klänge, Farblicht, AURO-SOMA, Bachblüten, Akupressur, Handauflegen, Blüten- und Engelessenzen.